Drucken
ROOT
Kategorie: Uncategorised
Zugriffe: 967

Tischlermeister*In als gleichberechtigte Partner*In gesucht

Ich suche eine/n Tischlermeister*n als Partner*In zur gemeinsamen Gründung einer GmbH bzw. um das bestehende Unternehmen zu erweitern. Schwerpunkte sind individueller Möbelbau, Küchen und Innenausbau.

Handwerkliche und geschäftsführerische Tätigkeiten, Kompetenzen und Aufgaben sollen geteilt werden.

Deine geschlechtliche Identität, Hautfarbe, Herkunft, Religion, Musikgeschmack etc. ist mir "egal".

Warum?

Bisher bin ich als Einzelunternehmer unterwegs und als solcher in einer großen Tischlerei eingemietet. Das Problem dabei: ich kann nur seriell arbeiten, mehrere Aufträge gleichzeitig abarbeiten/planen etc. ist schwierig.

Auch wenn die Werkstatt, in der ich jetzt angesiedelt bin, von der Ausstattung her wirklich ganz gut ist, erfüllt sie nicht meine Wunschvorstellung nach CO2-neutraler Produktion. Auch die Möglichkeiten zur Expansion (Einstellen von Gesell*In, Anbieten von Ausbildung etc.) sind in so einer Konstellation begrenzt.

Die Idee:

Die Ideale:

Kontakt:

Zu mir:

Meine "Berufung" habe ich erst relativ spät gefunden und erst mit 34 (2012) meine Ausbildung zum Tischler begonnen. 2017 habe ich den Meistertitel an der "Meisterschule für das Schreinerhandwerk" in Ebern (Bayern) erworben. Seit 2015 war ich zunächst als "Tischler im Reisegewerbe" selbstständig, seit 2017 als HWK-eingetragener Tischler im "stehenden Gewerbe".

Ich bin auf Kap Verde geboren, lebe seit dem 3. Lebensjahr in Deutschland (Wuppertal, Hamburg, Berlin). Als Kind einer deutschen Mutter besitze ich zwei Staatsbürgerschaften. Ich höre Metal, seit ich 13 bin und stehe politisch links.

In meinem "früheren Leben" war ich Student (Soziologie, Recht), CallCenter-Agent, IT-Experte, Matrose auf historischen Chartersegelschiffen, unbezahlter Bürgerrechtsaktivist, Dozent und Vortragsreisender für Sicherheitspolitik und Überwachung (-sstaat).